• 4. Corona-Impfung für Personen ab 60 Jahre oder

    Personen mit gesundheitlichen Risiken empfohlen

  • weiterhin Donnerstags für ALLE offener Impftag für Biontech, ab Mitte September voraussichtlich auch mit angepasstem Biontech Impfstoff

Liebe Patienten der Praxis Dr. Nalop

 Ab sofort kann jede Person über 60 Jahren und / oder mit gesundheitlichen Risiken eine 4. Corona-Impfung (zweite Boosterimpfung) erhalten. Hierzu gehören immungeschwächte Personen, aber auch Personen mit COPD, Asthma, Herzerkrankungen, Diabetes, Hypertonie, Adipositas u.a. Auch Kontaktpersonen von schwer Pflegebedürftigen und/oder alten Menschen können eine 4. Impfung erhalten. Der Abstand zur 3. Impfung sollte 3 Monate betragen.

Die an die Omikron-Variante angepassten Impfstoffe sind nun auch in unserer Praxis eingetroffen. Sowohl das an die BA.1-Variante angepasste Vakzin von Moderna ist ab sofort für Auffrischungsimpfungen ab 30 Jahren, als auch der an die BA.1-Variante angepasste Impfstoff von Biontech/Pfizer für Auffrischungsimpfungen ab zwölf Jahren ist jetzt vorrätig, Wir bieten weiterhin für jeden Impfwilligen jeden Donnerstag einen offenen Impftag von 08:00 bis 18:00 Uhr an. Voranmeldungen sind nicht erforderlich, benötigt wird lediglich der Impfpass und eine gültige Krankenversicherungskarte. Biontech/Pfizer hat gleich zwei angepasste Impfstoffe entwickelt: Der eine setzt sich aus Comirnaty und der Omikron-Variante BA.1 zusammen. „Bivalent“ nennt man das. Den Antrag auf Zulassung dieses Vakzins für Personen ab zwölf Jahren wurde vom Hersteller im Juli bei der EMA eingereicht.

In den USA ist eine Zulassung für diesen Booster nicht geplant. Dort konzentrieren sich die Unternehmen nach den Empfehlungen der Gesundheitsbehörde FDA auf einen Booster, der sich neben dem Wildtyp des Virus gegen die vorherrschenden Varianten BA.4/5 richtet und mit dem eine klinische Studie diesen Monat beginnen soll. Auch von ihm könnten erste Dosen bereits ab Oktober ausgeliefert werden, eine Zulassung ist auch in der EU geplant ….. frühestens in 2023.

Noch ist nicht sicher, ob der jetzt angekündigte bivalente Impfstoff besser vor einer Covidinfektion schützt als der herkömmliche Impfstoff gegen den Wildtyp. Dafür ist die Anpassung gegen BA.1 nicht mehr aktuell genug.

Die 4. Impfung schützt daher nicht zu 100% vor einer Corona-Infektion, kann aber den Verlauf deutlich abmildern und auch die Gefahr einer Post-Covid-Erkrankung wie dem Long-Covid-Syndrom nachweislich reduzieren.

Fast ausschließlich impfen wir den Biontech-Impfstoff. Auf Wunsch kann auch Novavax geimpft werden.

Novavax-Impfungen

Verfügbar ist auch der Novovax-Impfstoff. Er ist ein proteinbasierter Impfstoff, der auf der Grundlage bereits bekannter Impfungen hergestellt wird. Er unterscheidet sich somit von den bisher eingeführten Corona-Impfstoffen, die nach dem mRNA-Prinzip neu entwickelt wurden. Der Novavax-Impfstoff soll hochwirksam (90%iger Schutz vor schweren Krankheitsverläufen) und gut verträglich sein.

Novavax-Impfungen sind für alle Personen ab 18 Jahren zugelassen. Eine Grundimmunisierung umfasst zwei Impfungen im Abstand von 3 Wochen. Den Termin zur zweiten Impfung erhalten Sie von uns bei der ersten Impfung. Der Impfstoff ist insbesondere für Personen gedacht, die den bisherigen Corona-Impfstoffen skeptisch gegenüber standen. Eine einmalige Kreuzimpfung mit Novavax nach einer vorherigen anderen Corona-Impfung ist zur Zeit nicht empfohlen und daher nicht möglich.

aktuelle Empfehlung STIKO

Bleiben Sie gesund, ihre Praxis Dr. Nalop